Akai AS-980 Quadrophonie Receiver

 

Seltener Akai AS-980 Quadrophonie Monster Receiver aus 1973. Einmaliger Erhaltungszustand.

Wir hätten sogar das dazugehörige Akai GX-280 DSS Tonbandgerät auf Lager. (siehe letztes Bild)

 

 

Weiterführende Informationen (ohne Gewähr):

 

 

Der Akai AS-980, produziert von 1973 bis 1975, war ein Quadrophonie-Receiver der Extraklasse. In Japan hergestellt und in einem eleganten silbernen Gehäuse mit Nussbaumholz-Verkleidung präsentiert, beeindruckte er bereits auf den ersten Blick. Mit einer Kabelfernbedienung ausgestattet, bot er zudem komfortablen Bedienkomfort. 

 

Mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 480 Watt und stattlichen Abmessungen von 650 x 155 x 365 mm (BxHxD) sowie einem Gewicht von 20,5 kg war er ein echtes Schwergewicht unter den HiFi-Geräten seiner Zeit. Der Neupreis lag 1973 in Japan bei ca. 200'000 Yen und in Deutschland bei 2.980,- DM, was seinen hohen Stellenwert unterstreicht.

 

Zahlreiche Anschlüsse für diverse Audioquellen und Lautsprecher sorgten für umfassende Konnektivität. Zwei Phono-Eingänge, ein Mikrofoneingang, ein Media-Interface, zwei AUX-Eingänge, zwei Tape-Play-Eingänge, ein Main-In, ein FM-Antennenanschluss sowie ein AM-Antennenanschluss deckten ein breites Spektrum an Optionen ab. 

 

An der Ausgangsseite standen zwei Tape-Rec-Anschlüsse, ein Pre-Out, vier Lautsprecherpaare (für zwei Front- und zwei Rücklautsprecher) sowie zwei Kopfhörerausgänge (vorn und hinten) zur Verfügung.

 

Hervorzuheben sind die technischen Daten des AS-980: Die Dauerleistung des Verstärkers betrug 4 x 30 Watt (8 Ohm) bzw. 4 x 40 Watt (4 Ohm), die Musikleistung 170 Watt (8 Ohm) bzw. 220 Watt (4 Ohm). Der Gesamtklirrfaktor lag bei unter 0,05 % bei Nennleistung, der Dämpfungsfaktor bei 50 bei 8 Ohm und 1 kHz. 

 

Der Phono-Eingang verfügte über einen RIAA-Entzerrer mit einem Frequenzgang von 20 Hz - 50 kHz (8 Ohm) und einer Genauigkeit von ± 1 dB. Der Hochpegeleingang bot einen Frequenzbereich von 10 Hz bis 60 kHz mit einer Abweichung von ± 3 dB. 

 

Das Signal-Rausch-Verhältnis lag beim Phono-Eingang über 75 dB und beim Line-Eingang über 90 dB. Die Klangregelung umfasste Bass- und Höhenregler mit einem Regelbereich von ± 10 dB bei 100 Hz bzw. 10 kHz. 

 

Eine Loudness-Funktion ermöglichte eine Anhebung der Bässe bei 100 Hz um 8 dB und der Höhen bei 10 kHz um 5 dB. Ein Low-Filter (Subsonic) dämpfte Frequenzen unter 50 Hz um 5 dB (6 dB/Oktave), während ein High-Filter Frequenzen über 10 kHz um 6 dB (6 dB/Oktave) absenkte. 

 

Ein Muting-Schalter ermöglichte eine schnelle Stummschaltung des Geräts. 

 

Der CD-4-Demodulator zeichnete sich durch eine Eingangsempfindlichkeit von 2,5 mV, eine Eingangsimpedanz von 100 kOhm, einen Klirrfaktor von 0,07 % und ein Signal-Rausch-Verhältnis von über 70 dB aus. 

 

Die Kanaltrennung bei 1 kHz betrug 50 dB von links nach rechts und 30 dB von vorne nach hinten. Der Frequenzumfang lag bei 20 - 15'000 Hz.

 

Der Tuner des AS-980 empfing sowohl UKW als auch AM. Die UKW-Frequenzen lagen zwischen 87,5 und 108 MHz, die MW-Frequenzen zwischen 525 und 1605 kHz. Die Eingangsempfindlichkeit betrug beim UKW 2,0 µV und beim MW 10 µV. 

 

Der Frequenzgang des Tuners reichte von 20 Hz bis 15'000 Hz. Der Klirrfaktor beim UKW-Empfang lag im Stereo-Modus unter 0,5 % und im Mono-Modus unter 0,3 %. 

 

Das Signal-Rausch-Verhältnis betrug beim UKW 70 dB und beim MW 50 dB. Die Stereo-Kanaltrennung lag bei 1 kHz über 40 dB. 

 

M145

2.250,00 €

  • 50 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1